Urlaubsmomente in Hinterhöfen

Es war vor vielen Jahren, als ich mit meiner Freundin vor dem Café Magnus in der Zülpicher Straße saß und wir auf die Zugbrücke blickten. Also, schön ist anders. Meiner Freundin, die im beschaulichen Regensburg studiert hatte, schien es besonders abstrus, sich direkt an eine stark befahrene Kreuzung zu setzen und sich bei einer Brause und einem guten Gespräch zu entspannen.

Dennoch: es gibt sie, die schönen Plätze in Köln. Auch in unserer Südstadt, die ja sowieso mit viel lauschiger Außengastronomie gesegnet ist. Daher erwähne ich hier nicht die Alteburger Straße, die gefühlt in jedem zweiten Haus ein Restaurant oder Café mit Außengastronomie beherbergt (die Bagatelle hat allein 60 Plätze vor dem Laden) oder die Ecke Mainzer/Maternus, wo man sich zwischen Mainzer Hof und Terrarium wie auf einem Platz in Barcelona fühlt: Menschen, Musik, mediterrane Gefühle.

In diesem Artikel habe ich Plätze zusammengetragen, die etwas verwunschener sind und die man nicht auf den ersten Blick entdeckt. Versteckte Hinterhöfe, naturnahe Biergärten und bezaubernde Einblicke.

Lasst uns mit den klassischen Biergärten beginnen. Laut Wikipedia entstand der Biergarten aus dem Ausschank von Bier durch den Brauer aus einem Bierkeller, ohne dass der dafür das Krugrecht haben musste. Das begann 1812 im Isarkreis. Das prägt auch das Bild des traditionellen Biergartens: der Gast sitzt unter Bäumen und darf seine Speisen selbst mitbringen. Diese Zeiten sind längst vorbei. Essen von zu Hause mitbringen und unter freiem Himmel essen, das darf man gerne in Parks tun (wo man bitteschön auch alles wieder so hinterlässt, als wäre man nie da gewesen), aber die hier vorgestellten Gastronomien bieten selbst Essen an.

Gaststätte Alteburg (Alteburger Str. 139, 50968 Köln)

Hier gibt es kleine, herzhafte Speisen und Kölsch. Regelmäßig finden Tanz- und Musikveranstaltungen im Saal statt, und man kann die Räume zum Teil als Eventlocation auch anmieten. Draußen gibt es 170 Sitzplätze.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 16-0 Uhr

Samstag 14-0 Uhr

Sonntag 13-0 Uhr

Reservieren unter 0221 9378329

www.alteburg.com

HELLERS Volksgarten (Volksgartenstraße 27, 50677 Köln)

Die Bio-Bier-Brauerei Hellers betreibt diesen wunderschönen Biergarten mitten im Volksgarten direkt am See. Hier kann man die frisch gezapften Biere der Brauerei genießen, Bratwurst mit Pommes essen und Bötchen fahren. Die Speisekarte bietet herzhafte Hausmannskost an. Auch Kinder und Vegetarier werden satt. Da wetterbedingt nicht wirklich täglich geöffnet ist, sollte man immer vor dem Besuch auf die Homepage gucken.

Draußen 650 Sitzplätze, keine Reservierungen möglich.

Öffnungszeiten:

täglich 11:30–0 Uhr

Telefon: 0221 382626

www.hellers.koeln

BAYLEAF (Kranhaus 1 – Mittleres Kranhaus, Im Zollhafen 18, 50678 Köln)

Während man sich im ersten Stock in großzügigen und urban gestalteten Räumen auf Sterne-Niveau kulinarisch verwöhnen lässt, wagt Chef Daniel Gottschlich im Erdgeschoss etwas Neues: eine Bar namens Bayleaf, die ein ungewöhnliches Konzept hat: hier werden Cocktails mit passenden ‚fine dining’-Gerichten kombiniert. Hier kann man unter einer schicken Markise zwischen Yachthafen und Rhein in der frischen Luft mitten im Rheinauhafen sitzen.

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 15 Uhr und 18.30 – 0 Uhr / Küche 12 – 14 und 18.30 – 21.30 Uhr Sa 18 – 1 Uhr / Küche 18.30 – 21.30 Uhr

Reservieren unter 0221 / 16956601 ab 16 Uhr

Homepage

Kommen wir nun zu den schönen Hinterhöfen. Odeon-Kino (Severinstraße 81, 50678 Köln)

Das Kino aus den 50er-Jahren bietet nicht nur ein anspruchsvolles, unterhaltendes Kinoprogramm, sondern verfügt auch über einen kleinen Innenhof, in dem man vor und nach der Filmvorführung ein Glas Wein oder eine Cola trinken kann. 10 Gäste finden draußen Platz. Foto: Tamara Soliz

Öffnungszeiten:

täglich 15:30-23 Uhr

Reservieren unter 0221 313110

http://www.odeon-koeln.de/

Il Mondo (Merowingerstraße 34, 50677 Köln)

Ein italienisches Restaurant, für das sich alle begeistern, die schon da waren. Dieser versteckte Innenhof war der Stein, der diesen Artikel ins Rollen brachte. Draußen sitzen bei einem Aperol Sprizz vor einem Teller voll hausgemachter Nudeln, und man fühlt sich fast wie an der Adriaküste. 44 Sitzplätze. Foto: Il Mondo

Öffnungszeiten:

täglich 12-23 Uhr

Reservieren unter 0221 31098755

www.ilmondo.koeln

Weniger Schritte weiter befindet sich die alte Feuerwehr, in der heute die COMEDIA beheimatet ist. Ihr angeschlossen ist ein Restaurant namens

Comedia Wagenhalle (Vondelstraße 4, 50677 Köln)

Hinter der alten, komplett modernisierten Feuerwehrwagenhalle von 1904 gibt es einen wunderschönen, weitläufigen Innenhof, in den man sich zurückziehen kann.

Und an manchen Tagen sitzen Katja Ebstein oder Josef Hader am Nebentisch. Die wissen halt auch, wo es gut ist. Draußen 80 Sitzplätze. Foto: Tamara Soliz

Öffnungszeiten:

Mo-Do 12-1 Uhr

Fr-Sa 12–3 Uhr

So 10:30–1 Uhr

Reservieren unter 0221 35558910

www.comedia-wagenhalle.de

maison Blue (Im Ferkulum 18-22, 50678 Köln)

Wer richtig gut essen gehen möchte, findet hier eine Offenbarung. Die Küche ist exzellent, der Hinterhof hübsch und verwunschen, und nirgendwo sonst kann man in der Südstadt so schön verschwiegen französische Spezialitäten schlemmen. 42 Gäste finden draußen Platz.

Fotos: maison Blue

Öffnungszeiten:

Mi-So 18:30–22:30

Reservieren unter 0221 9328996

www.maisonblue-koeln.de

Alfama (Im Dau 6, 50678 Köln)

Fátima Bicho betreibt mit ihrer Familie das typisch portugiesische Restaurant, das genau so heißt wie der beliebteste Stadtteil Lissabons. Hier gibt es portugiesische Weine, Tapas sowie Fleisch- und Fisch-Spezialitäten. An manchen Abenden wird auch Fado live gesungen. Im modernisierten Innenhof finden bis zu 30 Gäste Platz. Foto: Alfama

Öffnungszeiten:

Di-Sa 18-0:30 Uhr

Reservieren unter 0221 31097100

www.alfama-colonia.de

Es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten, in der Südstadt schön draußen zu sitzen. Ich erwähne hier noch etwas verstecktere Restaurants und Cafés ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Rheinau

Am Rosenplatz ist das Rheinau gelegen; ein Restaurant, in dem man gute, deutsche Hausmannskost mit mediterranem Einschlag täglich von 12-23 Uhr durchgehend bekommt. Man sitzt entweder unter einer Jalousie oder unterm Sonnenschirm, genießt das Treiben auf dem Platz und lässt den lieben Gott einen guten Mann sein. Draußen 40 Sitzplätze.

Im Sionstal 2, 50678 Köln

Öffnungszeiten:

täglich 12-23 Uhr

Reservieren unter 221 9970 1230

Facebookseite

Spezial-Tipp:

Haus Müller (Achterstraße 2, 50678 Köln)

Dieses Haus ist ein Phänomen. Mitten in der Großstadt gibt es hier das ganz besondere Flair: man sitzt malerisch unter einer Eiche, zu Füßen Kopfsteinpflaster, ein kleiner Brunnen sprudelt in der Nähe, ein Kinderspielplatz ist in Sichtweite. Ideal für Schöngeister und Eltern mit kleinen Kindern, die nicht lange still sitzen können.

Leckere französische Speisen, spanische Tapas, beste Weine. Das ist Urlaub mitten in der Südstadt. 80 Sitzplätze. Foto: Haus Müller

Öffnungszeiten:

Mo-S0 17-1 Uhr

Reservieren unter 0221 9321086

Facebook-Seite

Der Artikel erschien in älterer Form auch auf www.meinesüdstadt.de

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Nach Stichwörtern suchen
Folgen Sie mir
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic